Die Stadt Aalen freut sich in diesem Jahr wieder auf die zahlreichen blumigen Gestaltungsideen und lädt hiermit alle Bürgerinnen und Bürger, die ihre Blumenpracht selbst anpflanzen und/oder pflegen herzlich dazu ein, am Blumenschmuckwettbewerb 2019 teilzunehmen. In den letzten Jahren wurde der Wettbewerb neu gestaltet und wird nun in diesem Sinne weitergeführt. Auch in diesem Jahr können sich alle Interessierten an über 50 Stellen in Aalen (z.B. in den Bezirksämtern, Blumenläden, zahlreichen Bäckereien und Metzgereien sowie in der Tourist-Information) eine Teilnehmerkarte mitnehmen, um sich anzumelden.

Mehr dazu lesen
Die Mitglieder der Schubart-Gesellschaft trugen sich ins goldene Buch der Stadt Aalen ein.

Wahrnehmung des Dichters C. F. D. Schubart in der Öffentlichkeit verbessern

„Die Schubart-Gesellschaft ist gegründet“, konnte Oberbürgermeister Thilo Rentschler am Freitagabend um 19.20 Uhr im Großen Sitzungssaal des Rathauses verkünden. Die Vertreterinnen und Vertreter der Städte Ulm, Ludwigsburg, Geislingen an der Steige und Königsbronn – alles Orte in denen der Dichter Schubart Spuren hinterlassen hat – unterzeichneten die Gründungsurkunde. Die Gesellschaft widmet sich der Person C.F.D. Schubart. Vor allem soll die Wahrnehmung seines Werkes in der Öffentlichkeit verbessert werden.

Mehr dazu lesen
wortgewaltig 2019

Wortstark und weltoffen, so präsentiert sich die Kulturreihe „wortgewaltig „ auch im fünften Jahr ihres Bestehens. Um den Geburtstag von C.F.D. Schubart kommen im März und April 2019 er-neut profilierte Künstler, Musiker und Publizisten zu Wort. Karten gibt es in der Tourist-Information Aalen und unter www.reservix.de

Mehr dazu lesen
Die Dampflokomotive "Wetzlar" der königlich württembergischen Staatseisenbahn nach dem Umbau in der Reparaturwerkstätte Aalen, 1896.

Hermann Pleuer, 1863 in Schwäbisch Gmünd geboren, zählt zu den wichtigsten Vertretern des Impressionismus in Deutschland.

Mehr dazu lesen
Preisträger: Daniel Kehlmann

Der Schubart-Literaturpreis 2019 der Stadt Aalen geht an Daniel Kehlmann. Der 1975 in München geborene Schriftsteller erhält den mit 20.000 Euro dotierten Literaturpreis für seinen Roman „Tyll“ (rowohlt). Mit dem Förderpreis der Kreissparkasse Ostalb wird Nora Krug ausgezeichnet. Die Illustratorin und Autorin erhält den mit 7.500 Euro dotierten Preis für „Heimat. Ein deutsches Familienalbum“. Das Buch ist im Penguin Verlag erschienen.

Mehr dazu lesen
Weitere Meldungen
  • Ein Theaterabonnement lohnt sich: Freunde des Theaterring Aalen zahlen nur die Hälfte der Einzelkartenpreise, wenn sie sich für ein Abonnement der sieben Aufführungen entscheiden. Ab Dienstag, 14. Mai 2019 können Abonnements in der Tourist-Information Aalen gezeichnet werden. 100 Euro kostet das Abo in der ersten Kategorie, für den Familienpass gibt es 35% Rabatt.

    mehr dazu lesen
  • Seit Montag, 6. Mai 2019, können Abonnements für die neue Spielzeit des Kleinkunst-Treffs Aalen gezeichnet werden. Neben der Preisersparnis von 25 Prozent genießen Abonnenten weitere Vorteile.

    mehr dazu lesen
  • Das Landestheater Tübingen setzt den Schlusspunkt der diesjährigen Theaterring-Saison. Am Dienstag, 7. Mai bringt die Landesbühne eine schwäbische Geschichte auf die Bühne. Dem schwäbischen Journalisten, Krimiautor und Erfinder der Tatortkommissare Bienzle, Palu und Castorff hat das Schicksal des schwäbischen Unternehmers Adolf Merck als Vorlage gedient. Die Theateraufführung beginnt um 20 Uhr, ab 19.35 Uhr führt das Theater in das Stück ein.

    mehr dazu lesen
alle Meldungen lesen